Ein merkantiler Minderwert kann auch dann eintreten, wenn aus technischer Sicht die Mängel vollständige beseitigt sind. Insofern bildet dieser Minderwert die -bautechnisch unzutreffende- Einschätzung der beteiligten Verkehrskreise ab. Dem liegt die Annahme zugrunde, dass eine Reparatur nicht die fachliche Qualität einer von vornherein richtigen Herstellung erreicht.

Bei der vollständigen Neuherstellung eines Daches handelt es sich um einen gravierenden Sanierungseingriff. Es besteht deshalb immer die theoretische Möglichkeit, dass sich die Mängelbeseitigung nachteilig auf den Bestand auswirkt.

Dieses Urteil hat für Immobiliensachverständiger und Immobiliengutachter bei der Immobilienbewertung Bedeutung.

OLG München, Urt. vom 17.12.2013  -9 U 960/13-