Die Pflicht des Nachbarn, einen Überbau zu dulden, kann nach einem Eigengrenzüberbau Inhalt einer Grunddiestbarkeit sein, um mögliche künftige Steitigkeiten über das Eigentum an dem Bauwerk und über die Duldungspflicht des Nachbarn auszuschließen.

Aus der Pflicht des Nachbarn, einen Garagenüberbau zu dulden, ergibt sich nicht zugleich das Recht des Eigentümers zur Nutzung der (teilweise) auf dem Grundstück des Nachbarn belegenen Garagenzufahrt. Bei der Immobilienbewertung durch Immobiliensachverständige und Immobiliengutachter ist dieses Urteil zu beachten.

BGH, Urt. vom 15.11.2013  -V ZR 24/13 –